Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Monatsübung Schlauchpaket und -tragekörbe

Michael Riegler am 24. Januar 2019 - 122 Zugriffe

20190124_191759Im Rahmen der Monatsübung am 24. Jänner 2019 wurde die Verwendung von Schlauchpaketen und -tragekörben im Feuerwehreinsatz geübt.

Alexander Puchmayr und Harald Bauernfeind von der FF Perg schilderten uns ihre Einsatzerfahrungen im Innenangriff bei Küchenbränden in mehrstöckigen Gebäuden sowie bei Kellerbränden.

Am C42-Schlauchpaket mit 30 Meter ist bereits ein Hohlstrahlrohr sowie ein Absperrventil angeschlossen damit der Atemschutztrupp im Einsatz schnell zum Brand vordringen kann.

Ein Schlauchtragekorb fasst in der Regel drei C42-Schläuche mit je 20 Metern Länge, die in Buchten verstaut sind. Die Schläuche können einfach transportiert werden und durch eine Öffnung einfach herausgezogen werden. Weiters lassen sich bequem während des Laufens auslegen.

Während die etwas unhandliche Haspel immer zu zweit vorgenommen werden musste, kann nun ein einziger Feuerwehrangehöriger problemlos zwei Schlauchtragekörbe tragen. Er kann somit alleine auf ein Mal bis zu sechs C-Längen, also 90 Meter Schlauch verlegen. Insbesondere die Vornahme einer Schlauchleitung in engen Treppenhäusern o. ä. ist mit Schlauchtragekörben wesentlich einfacher möglich als mit einer Schlauchhaspel. Der Griff der Schlauchtragekörbe ist nicht mittig angebracht, damit er beim Verlegen vorne hoch kippt, so dass man an flachen Hindernissen und bei Treppen nicht anstößt.

20190124_200630

Aktualisiert (25. Januar 2019) von FF Baumgartenberg - 122 Zugriffe